Wenn die Tonne zum Füllhorn wird

von Michael Schieferstein 17. März 2012 um 00:00 Uhr

 

Es sind kiloweise Gemüse, Brot, Obst, Süßigkeiten und vieles mehr, das in der Nacht von Donnerstag auf Freitag vor dem Müll gerettet worden ist. Und das, obwohl es schon in der Tonne war.

Michael Schieferstein, Küchenchef des Baron auf dem Unicampus, ist schockiert von dem, was er in der Nacht gesehen hat. Drei Supermärkte in Mainz und Wiesbaden hat Schieferstein zusammen mit Mülltauchern auf „Beweismaterial“ untersucht - und ist fündig geworden. Orangen, Äpfel, Karotten, eine teure Kiwano, eine teure Horngurke - „massenhaft Spezialitäten, die sich kaum jemand leisten kann“, zählt Schieferstein all die Dinge auf, die beim Tauchen in den Tonnen zum Vorschein gekommen sind. „Das hätte die Tafel so gut gebrauchen können“. Unzählige Müllbehälter hat das Team, bei dem auch Valentin Thurn dabei war, der den Film „Taste the Waste“ vergangenes Jahr produziert hatte, ausgekippt, durchwühlt und nach essbaren Lebensmitteln durchforstet...

Download Bericht AZ Mainz

VERWANDTE BEITRÄGE

0 Kommentare

KOMMENTAR ABGEBEN